Über uns

Über uns

Die Geschichte der Steinofenbäckerei Distler

Die Bäckerei Distler in Offenbau steht seit über 110 Jahren für traditionelle Backkunst und handwerkliches Können.

Familienportrait von vier Generationen Bäckerei DistlerDas Anwesen wurde im Jahre 1848 erstmals urkundlich erwähnt. 1887 eröffnete Stefan Röschlein die erste Bäckerei, welche Mathias Distler 1909 erwirbt und somit das Familienunternehmen begründet. Dessen Sohn Johann führt nach der Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg 1922 die Bäckerei weiter. Oskar Distler beginnt kurz nach seiner Übernahme 1950 mit einem großen Umbau des Gebäudes und der Backstube.

Der aktuelle Inhaber Reinhard Distler leitet seit 1988 die Steinofenbäckerei. Nach seinen Vorgaben wurde ab dem Jahre 2002 eine umfangreiche Restauration des Haupthauses und der Nebengebäude vollzogen. Der Juniorchef Matthias unterstützt seit Herbst 2018 den Familienbetrieb und wird diesen in fünfter Generation weiterführen.

Steinofenbäckerei Distler in Offenbau bei Thalmässing – von der Gründung bis heute

19. August 1848

Michael Philipp erwirbt das ehemals landwirtschaftliche Gut.

In den 1950er Jahren wird erstmals mit dem Lieferwagen ausgefahren
Erste urkundliche Erwähnung

13. November 1856

Michael Lederer erwirbt das Anwesen.

1862 – 1887

Mehrfacher Besitzwechsel des Anwesens.

1887

Stefan Röschlein eröffnet die erste Bäckerei.

Das ursprüngliche Haus im Jahr 1848
Das ursprüngliche Haus im Jahr 1848.

Gesellen präsentieren zwei Torten aus dem Ladenfenster
Gesellen präsentieren zwei Torten aus dem Ladenfenster.

1889

Erste Erwähnung: „Wohnhaus mit Remise, Backofen, Schweinestall, Stadel und Hofraum.“
Offizielle Grundsteinlegung für die Bäckerei.

08.07.1909

Mathias und Margarete Distler erwerben das landwirtschaftliche Anwesen mit Bäckerei.

1921/22

Übergang in das Eigentum von Johann Distler.

Johann Distler
Johann Distler

In dieser Zeit wurde der Backofen direkt mit Holz befeuert und so auf die notwendige Backtemperatur gebracht.

Die fertigen Brote werden von den Gesellen nach dem Backvorgang zum Abkühlen auf das Holzbrett gelegt.
Die fertigen Brote werden von den Gesellen nach dem Backvorgang zum Abkühlen auf das Holzbrett gelegt.

1950

In den 1950er Jahren wird erstmals mit dem Lieferwagen ausgefahren.

Johann Distler im ersten Lieferwagen
Johann im ersten Lieferwagen

Oskar Distler (Sohn von Johann) übernimmt die Bäckerei.

Oskar Distler
Oskar Distler

Bereits nach kurzer Zeit Anschaffung eines VW Bully als neuer Lieferwagen
Bereits nach kurzer Zeit Anschaffung eines VW Bulli als neuer Lieferwagen.

1960/70er Jahre

Die Backstube kurz nach Renovierung, und wie sie immer noch erhalten ist.

Oskar und Anni Distler
Oskar und Anni Distler

Die Backstube in den 1960/70er Jahren
Die Backstube in den 1960/70er Jahren.

Bäckerei von außen in den 1960/70er Jahren
Bäckerei von außen in den 1970er Jahren. Reinhard und seine Schwester Ruth im Vorgarten.

 Anni Distler beim Auslegen von Quark- und Maultaschen aus Hefeteig
Anni Distler beim Auslegen von Quark- und Maultaschen aus Hefeteig.

1988

Reinhard Distler übernimmt den Betrieb von seinem Vater, den er bis heute führt.

2002

Reinhard Distler vollzieht eine umfangreiche Restaurierung des Haupthauses und der Nebengebäude.

2018

Matthias Distler steigt in das elterliche Unternehmen mit ein.